Der Werratal Radweg – ein Weg, der immer eine Reise wert ist

Stress und Hektik sind im Alltag unser ständiger Begleiter. Um diesen am Wochenende zu entfliehen und dennoch viel Zeit mit der Familie zu verbringen, nutzen viele Verbraucher die Gelegenheit, die freie Natur zu erkunden. Was bietet sich da mehr an, als eine Fahrradtour. Damit die Tour dann auch Spaß macht, wird auf den ausgebauten Fahrradwegen geradelt, was das Zeug hält. In den Bundesländern Thüringen, Niedersachsen und Hessen ist beispielsweise der Werratal Radweg, ein sehr Schöner. Das liegt daran, weil dieser durchgängig befahrbar ist. Darüber hinaus ist der komplette Werratal Radweg sehr gut beschildert. So wird sichergestellt, dass Touristen auch da ankommen, wo Sie möchten. Hinzu kommt, dass der Radweg teilweise asphaltiert ist. Ansonsten sind die Wege gut befestigt. Das Highlight ist, dass der Werratal Radweg zu neunzig Prozent vom Autoverkehr befreit ist. So können auch kleinere Kinder optimal auf dem Radweg fahren. Wer den gesamten Werratal Radweg auf einmal erkunden möchte, muss 306 Kilometer in die Pedale treten. Doch das wär schade. Denn der Radweg weist nicht nur eine gute Qualität auf, sondern auch zahlreiche Attraktionen. Dazu zählen beispielsweise die interessanten Kulturstädte oder die Dörfer, welche noch viele Fachwerkhäuser vorzuweisen haben. Selbstverständlich befinden sich entlang des Weges von Werratal Radweg unzählige Gaststätten und Cafés, die zum Verweilen einladen. Auch Übernachtungsmöglichkeiten mit sehr freundlichem Personal bietet Ihnen der Radweg. Für Radler, die gern im Zelt schlafen, warten darüber hinaus viele Campingplätze darauf, erobert zu werden. Der Start vom Werratal Radweg ist in Neuhaus. Am Ziel steht ein Schild mit dem Namen Hann. München. Selbstverständlich bietet der Werratalradweg auch eine atemberaubende Landschaft. Diese ist darüber hinaus noch sehr abwechslungsreich. Das heißt, dem Radler erwartet sowohl eine bergige, als auch eine schlichte Flusslandschaft.

Mit dem Fahrrad auf dem Werratalradweg:

Isar Radweg

Eine idyllische Radtour auf dem Isar Radweg, eignet sich dank seiner überwiegend flachen Etappen besonders für Familien und Senioren, sowie für alle Radler die ihre Radtour in vollen Zügen genießen wollen. Auf der 300 km langen Wegstrecke gibt es einiges zu sehen, sie führt entlang des Alpingeländes, Voralpenland und der Isarauen. Der Isar Radweg ist grenzüberschreitend und führt von Bayern nach Österreich.

Der harmonische Isar Radweg führt entlang sehenswerter Ortschaften wie Bad Tölz, München, Landshut, Landau an der Isar und weiteren historischen Ortschaften. Zudem liegen auf dieser schönen Route historische Burgen, Schlösser, Naturdenkmäler und Klöster. Die Strecke führt durch Naturschutzgebiete, bewundernswerte Gebirgslandschaften und Seen vorbei. Im Sommer bieten verschiedene Bademöglichkeiten auf der Route eine angenehme Abkühlung für die ganze Familie an.

Streckenbegebenheiten

Die Strecke ist überwiegend geschottert, gekiest und asphaltiert. Steigungen sind eher die Ausnahme und mit maximal 12 % kein nennenswertes Hindernis, dadurch ist er für jeden begeisterten Radsportler von jung bis alt ideal geeignet.

Der Radweg ist von beiden Richtungen sehr gut beschildert, dadurch ist eine gute radtouristische Infrastruktur gewährleistet. Für die nötige Erholung auf der Tour sorgen die Rastplätze, die mit ihren Informationsschautafeln auch noch interessante Fakten liefern.

Isarradweg von Mittenwald nach Wallgau: